Likör

Likör ist ein süßes alkoholisches Getränk, häufig gewürzt mit Früchten, Kräutern, Gewürzen, Blumen, Samen oder Wurzeln. Das Wort “Likör” kommt vom lateinischen Wort “liquifacere”, das Mittel “sich aufzulösen”. Dieses bezieht sich auf das Auflösen der Gewürze, die benötigt werden, um den Likör herzustellen. Die Lagerzeit dieses Produktes ist normaler Weise recht kurz, stillstehende Perioden während der Produktion sind jedoch nicht nachteilig um Aromen zu bilden. Fast alle Liköre sind aufgrund der hochkonzentrierten Zutaten und des vorgeschriebenen Zuckergehalts verhältnismäßig süß. Liköre werden schon seit Jahrhunderten hergestellt, und die Kunst der Herstellung leitete sich aus der Kräutermedizin der Mönche – insbesondere der Benediktiner – ab.
Heute werden Liköre in jedem Land der Welt produziert und können in vielen unterschiedlichen Weisen und natürlich auch pur genossen werden.

Likör kann grundsätzlich pur getrunken werden, er findet aber auch in vielen Cocktails Verwendung und einige Liköre braucht man unbedingt zur Zubereitung von guten Cocktails.

Orangenlikör ist Bestandteil vieler Cocktails. Orangenspirituosen mit 30 oder mehr % Alkohol sind unter dem Namen Triple sec. bekannt, das steht für dreifach trocken. Weit verbreitet als Cocktailzutat ist auch der Curacao, ebenfalls ein Orangenlikör, den es farblos und eingefärbt gibt, am bekanntesten ist hier der Blue Curacao, der Mixgetränken viel Farbe verleiht.

Angostura oder Angosturabitter ist ein Bitterlikör, der aus zahlreichen Gewürzen besteht, z. B. Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Zimt und Kardamom. Ein Dash Angostura taucht in vielen Cocktailrezepten auf, so wie Salz und Pfeffer in einem Kochrezept. Angostura ist nicht in allen Supermärkten erhältlich, sollte aber in guten Spirituosengeschäften zu bekommen sein.

Kahlua ist ein mexikanischer Kaffeelikör, der aus Kaffee, Zuckerrohr und Vanille entsteht. Im White Russian ist er durch sein starkes Kaffeearoma unverzichtbar, aber auch in anderen Cocktails findet er Verwendung und sollte deshalb in keiner Cocktailbar fehlen.

Es gibt unendliche viele Liköre, da sich aus fast jeder Zutat mit Alkohol und Zucker ein Likör destillieren lässt. Wenn man sich für Cocktails mit Likör entscheidet, sollte man den Grundgeschmack des Likörs mögen, sonst schmeckt auch der Cocktail nicht. Wer keinen Anis mag, sollte darauf verzichten Cocktails damit herzustellen, sonst verstaubt die Likörflasche nur im Regal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image