Cachaca

Cachaca ist ein brasilianischer Zuckerrohrschnaps, der in Deutschland als Grundlage der Caipirinha bekannt ist. Aber auch alle Batidas brauchen als Grundlage Cachaca. Cachaca wird aus dem Saft des Zuckerrohrs hergestellt, dabei wird das meist noch grüne Herz des Zuckerrohrs verwendet. Er unterscheidet sich dadurch eindeutig vom Rum, der zwar auch aus Zuckerrohr hergestellt wird, aber meist aus der Melasse und nicht aus reinem Zuckerrohrsaft. Nachdem der Zuckerrohrsaft gewonnen ist, wird er 24 Stunden vergärt und anschließen destilliert, danach reift der Schnaps in Fässern, Holzfässer verleihen ihm eine goldgelbe Farbe. Die Dauer der Reifung richtet sich nach der später gewünschten Qualtität.

Der bekannteste Cachaca Hersteller in Deutschland ist Pitu. Dieser industriell hergestellte Chachaca ist in Brasilien als Billigware verschrien und erfreut sich ausschließlich als Exportware großer Beliebtheit. In Brasilien genießt man handgemachten guten Cachaca nur pur und mit Genuss.

Über die Herstellung einer guten Caipirinha gehen die Meinungen weit auseinander. Angefangen damit, ob man braunen oder weißen Zucker verwenden sollte. Auch in Cocktailbüchern ist man sich da nicht einig. In diesem Punkt sollte man sich auf seinen Geschmack verlassen und ausprobieren, was man lieber mag. Genauso unterschiedlichen sind die Meinungen zum zu verwendenden Cachaca. Teurer handgemachter oder industriell hergestellter Cachaca? Der handgefertigte Cachaca hat ein intensiveres Aroma und sehr viel mehr feine Geschmacksnuancen zu bieten, während der industrielle in erster Linie Schnaps ist und damit einen schärferen Geschmack hat. Der industrielle Cachaca, wie z. B. der Pitu, macht sich in Cocktails sehr gut, da hier auch alle anderen Aromen des Cocktails zum Tragen kommen und der Schnaps an Schärfe verliert. Cachaca Experten sind sich uneinig. Die Einen sagen es ist eine Schande guten Cachaca in Cocktails zu verpanschen, so wie es auch eine Schande ist guten Whisky in Cocktails zu kippen, andere sind der Meinung, dass nur der handgemachte Cachaca verwendet werden sollte. Für die heimische Cocktailparty reicht erstmal auch die günstige, industrielle Variante. Wer handgemachten Cachaca kauft, sollte diesen aber auch unbedingt mal pur verkosten.

Der bekannteste Cocktail mit Cachaca ist der Caipirinha, unbedingt zu empfehlen sind aber auch alle Batidas und der Copacabana.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image